Alexanders Ertdeckungen und Erkenntnisse

Wenn wir das Falsche weglassen, geschieht das Richtige von selbst. Dies ist das Prinzip des Innehaltens, des Nicht-Tuns, was nicht mit "nichts tun" zu verwechseln ist!  Jemand, der die Alexander-Technik praktiziert, lernt, Bewusstheit zu erzeugen, indem er nicht auf gewohnte Weise auf einen Reiz reagiert: indem er nicht tut.

Stattdessen kann er sich gedankliche Impulse für eine bessere Ausrichtung des Selbstmanagements geben. Rein körperlich bezieht sich diese Ausrichtung auf eine Verbesserung der Kopf-Hals-Rücken-Beziehung, wodurch Verspannungen in diesem Bereich reduziert werden.  

Prinzip Speek Alexandertechnik Nicola HanefeldMental ist dies eine Ausrichtung für Entschleunigung, Wachheit und erhöhte Selbstwahrnehmung - Achtsamkeit.  Durch diese Ausrichtung, die immer wieder erzeugt werden muss, wird man weniger zielfixiert, und dafür achtsamer bezüglich der Qualität des Selbstmanagements in allen Aktivitäten. Ziele, ob beruflich oder privat, bestehen weiterhin, aber sie werden nun mit mehr Gelassenheit und weniger Anspannung verfolgt. Diese Vorgehensweise, wenn eingeübt und im Alltag häufig wiederholt, führt zu mehr Entspanntheit und zu einer Steigerung des Wohlbefindens auf allen Ebenen, begleitet von erhöhter Effektivität.

Woher kommt Alexander-Technik? Wer war FM Alexander? Was hat er wann endeckt? >> Mehr lesen

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok